DDR Orden und Abzeichen der Stasi

Die Orden und Abzeichen der DDR

Zu Zeiten der DDR wurden viele Orden in der Zeit von 1949- 1989 verliehen. Würde ein damaliger Politiker zum Beispiel alle seine Abzeichen und Orden auf einmal an seiner Uniform tragen wollen, so würde die er auch einige auf der Rückseite dieser platzieren müssen, da die Vorderseite für die Menge an Ehrenabzeichen nicht ausreichen würde. Aber weshalb wurden so viele Abzeichen und Orden zu dieser Zeit verliehen? So versicherten die Bürger, welche eine solche Auszeichnung bekamen, dem Staat ewige Treue und Gefolgschaft. Es war demnach eine Absicherung der SED Für die Treue der Bürger. Aber mit den Auszeichnungen bekam man manchmal auch Privilegien, eine große Ehre. Gerne trug man seien Orden und Abzeichen zu Feiern.



Es gab z.B. den Karl-Marx- Orden. Im Hintergrund sind Ahorn Blätter abgebildet. Darauf ist ein Stern abgebildet, dessen Zacken rot ausgefüllt sind. In der Mitte ist das nach links blickendem Gesicht des Physiker Karl- Marks zu sehen. In der Form eines Großen Sternes.  Er wurde meistens an Politiker und SED Funktioniere vergeben. Außerdem gab es den Orden für Verdienste um Staat und Partei. Ein Lorbeerkranz, welcher hinter einem Stern aus Gold, Silber oder Bronze bestand. Inder Mitte des Sternes ist Das Zeichen der DDR abgebildet. Dieser wurde an jene Bürger vergeben, welche sich vorbildlich verhielten. Der Blücher Orden sollte für Militärische Verdienste um den Staat verleihen werden. Er ist silbern und an seiner Kreuzform zu erkennen. Allerdings ging es bei diesem Orden nicht über die Idee und das Designe hinaus. Er wurde somit niemals verliehen. Wohingegen der Nationalpreis allein am 25 August 1949, also sogar noch vor der offiziellen Gründung der DDR, bereits 98-mal verliehen wurde. Er hat eine lange Geschichte hinter sich und wurde an Kreative Köpfe und Wissenschaftler verliehen.  Der Kreative Kopf hinter diesem Orden war Heinrich Drake, welcher sich von 1949-1989 gestaltete. Um 1949 war er aus Gold. Es waren der Kopf von Johan Wolfgang von Goethe zu sehen, welcher nach links blickte und ein Lorbeerkranz abgebildete. Später hingegen war er aus Bronze. Auch der Kopf von Goethe blickte nun nicht mehr nach links, sondern nach rechts. Der Lorbeerkranz blieb. Allerdings wurde bis 1960 auf die Rückseite die Inschrift „DEUTSCHE-DEMOKRATISCHE-REPUBLICK“ sowie die Jahres Zahl eingeprägt, in welcher die Medaille verliehen wurde. Von 1960-1998 hatte sich die Inschrift geändert. Nun stand entweder „NATOINAL-PREIS“ oder „DEUTSCHER-NATIONAL-PREIS“ Darauf. Außerdem wurde auch das Datum nichtmehr gedruckt. Aber weshalb wurde dieses Abzeichen so oft verändert? Der Grund war Abgrenzung Politik der Bürger in den späten Sechzigern und frühen siebziger Kahren.



Wertermittlung und Ankauf

Die hier genannten Orden sind nur einige der vielen Auszeichnungen, welche zwischen 1949 und 1989 verliehen wurden.

Falls sie Fragen haben, wenden Sie sich gerne an mich. Ebenso helfe ich ihnen gerne bei der Werte Ermittlung.

Kostenlose Ankaufberatung