Säbel

Der Säbel ein sehr interessantes Sammlgebiet

Der Säbel ist eine Blankwaffe welche hauptsächlich als Hieb- und Stichwaffe in der Kavallerie eingesetzt wurde. Wohingegen der Degen ausschließlich durch seine gerade Form als Stichwaffe diente, hatte der Säbel eine leicht gekrümmte Form, so war er ideal auch als Hiebwaffe zu gebrauchen. Wie auch beim Bajonette und dem Dolch wie beispielsweise den Offiziersdolchen – Heeresdolch, Luftwaffendolch, Marinedolch oder dem SS Dolch oder SA Dolch, konnte der Säbel wie beispielsweise der Löwenkopfsäbel zur Ausgehuniform getragen werden.

Der Säbel ist eine der klassischen Militaria der Neuzeit. Mit einer reichen Historie als leichte Hieb- und Stichwaffe im Kampfeinsatz wurde er ins 20. Jahrhundert vor allem aufgrund seines symbolischen Wertes überführt.
Die leicht geschwungene Klinge bleibt den Modellen aus dem 1. und 2. Weltkrieg erhalten.

 

Die Klinge mit Jahrhunderten Tradition

Der Säbel hat seine militärhistorischen Wurzeln im Osten der eurasischen Steppen. Schneidende Klingen waren zwar bereits den Griechen bekannt, doch die Vorformen der leicht gekrümmten Klinge wie wir ihn heute kennen, finden sich vor allem im indo-persischen Raum.

Seine Verbreitung in West-Europa fand er durch die Verbreitung von Husaren-Söldnern in den Reihen der europäischen Nationen und Königshäusern des 17. Jahrhunderts.
Die husarischen Reiter dienten hierbei als Regimente der leichten Kavallerie und hierfür eignete sich der lange Säbel, der auch vom Pferde aus geschwungen werden konnte, perfekt.
Napoleons Streitkräfte machten häufig vom Säbel Gebrauch, leichtere Versionen kamen nun auch immer öfter bei Infanteristen zum Einsatz. Während diese im Gefecht recht bald durch ein Bajonett ersetzt wurden, blieb er bis in den Ersten Weltkrieg hinein die Waffe der Kavallerie.

Mit dem Ende des Ersten Weltkrieges und der Dominanz maschineller und gepanzerter Kriegsführung wurden Säbel vor allem noch zu zeremoniellen Zwecken eingesetzt. Dies lässt sich den preußischen Kavallerie Löwenkopfsäbeln oder dem Wehrmacht Heer Säbel für Offiziere auch auf den ersten Blick ansehen.
Auch französische Säbel für Mannschaften, der amerikanische Patton Saber für die Anbringung am Sattel oder lokale Variationen aus Sachsen, Bayern oder Preußen bieten einen schneidigen Einblick in die Historie dieser Langwaffe.
Selbst heute noch kommt er als zeremonielle Zier der Uniform bei Offizieren zum Einsatz, vor allem die US-Armee nutzt heute noch die Strahlkraft des Säbels. Auch wenn das Design kein Vergleich mehr zu den reich verzierten Löwenköpfen, den Emblemen oder Extravaganzen wie dem Rochenhautgriff ist.

Im Weltkrieg

 

Gut erhaltene Säbel für Offiziere oder Mannschaften unterschiedlicher Regimenter aus dem Ersten und Zweiten Weltkrieg bieten faszinierende Einblicke in die zeremonielle Offizierskultur der deutschen Wehrmacht.

Hochwertige Materialien kamen nicht nur in den Klingen zum Einsatz, sondern wurden liebevoll in Griff und Scheide implementiert, so prunkvolle Kunstwerke aus Stahl, Silber, Messing und dem klassisch preußischen Rochenhautgriff entstehen können.

 

Säbel aus dem Ersten und Zweiten Weltkrieg sind wahrlich wundervolle Sammlerstücke und machen häufig das Herzstück liebevoll kuratierter Militaria aus.

Der blanke Stahl, die Spuren der Geschichte und die reich verzierten Griffstücke sind an Wand und in Vitrinen ein echter Blickfang und machen eine Sammlung nicht nur vollständig, sondern persönlich.

 

Nutzen Sie Ihre Gelegenheit und verleihen Sie Ihrer Sammlung den nötigen Schliff – kaufen Sie authentische Säbel aus dem Ersten und Zweiten Weltkrieg!

Für Offiziere, Mannschaften, Beamte und natürlich Sammler

Mit einer reichhaltigen Auswahl an verschiedenen Säbeln der Epochen des Ersten und Zweiten Weltkriegs aus den Beständen der Wehrmacht, der preußischen Kavallerie und anderer europäischer Nationen bieten wir schnittige Sammlerstücke für Liebhaber wahrhaft eleganter Militaria.

Von Hoheitsadlern über die geschwungenen Klingen bis hin zum klassisch preußischen Löwenkopf haben Säbel auch über nunmehr hundert Jahre nichts von ihrer zeitlosen Faszination verloren.

 

 

Wert – Ankauf – Säbel Verkaufen – Säbel 1. & 2. Weltkrieg Wert – Preis

Ankaufberatung

 

Ruhrpott Militaria Ankauf

Säbel Bewertung
Bewertung
5 based on 1 votes
Beratung
Säbel Bewertung
Firmen Name

Ruhrpott Militaria,

Schill Straße 5,Bottrop,NRW-46240 ,
Telephone No.0170 5495598
Bereich
Ruhrpott
Beschreibung
Ruhrpott Militaria unterstützt Sie beim geplanten Verkaufen von kriegshistorischen Objekten.